Motivation im Sport
Fitness,  Gesundheit

Wie du die Motivation für den Sport zurückgewinnst!

Gerade nach längeren Sportpausen ist es oft nicht einfach wieder in die gewohnte Routine zurückzufinden. In diesem Artikel erkläre ich dir, worauf du achten sollst und wie du deine altbekannte Motivation bald wieder zurückgewinnen kannst!

Die “21-Tage-Regel” 💭

Nach 21 Tagen ist alles Gewohnheit – das behauptet zumindest die 21-Tage-Regel. Ob sie bis auf den Tag genau stimmen mag sei dahin gestellt. Doch eines ist gewiss: schaffst du es über einen längeren Zeitraum gewisse Dinge beizubehalten, werden sie schnell(er) zur Routine. Das ist wie mit dem Schlafrhythmus: gewöhnst du deinen Körper an regelmäßige Schlafzeiten, hat er diese Gewohnheit schon bald inne und du wachst, mit etwas Glück, sogar vor deinem Wecker auf. So ist das übrigens auch mit dem Sport. Übst du deine Lieblingssportart über längere Zeit hin regelmäßig aus kannst du bald schon nicht mehr ohne! 😉

Kollegen, Freunde & Familie 👫

Wer nicht alleine sporteln will schnappt sich am besten eine Freundin, die Arbeitskollegin oder einen Teil der Familie. Irgendwer muss sich ja bereit erklären, wenn man den Pfunden den Kampf ansagen will, oder? Für diejenigen, die beruflich sehr ausgelastet sind: das ein oder andere Training alleine zu absolvieren schadet sicher nicht! So bekommst du deinen Kopf frei und kannst deine Gedanken neu ordnen. Nach einem extralangen Arbeitstag lohnt es sich außerdem statt des üblichen Krafttrainings eine Runde laufen zu gehen. Das Krafttraining pusht oftmals zusätzlich und trägt deswegen nicht gerade zur Entspannung bei.

Plan A – und zwar nur Plan A 📝

Planen ist nicht jedermanns Sache. Doch wenn es um die Motivation geht ist ein Plan eine Art Wunderwaffe. Wenn du abnehmen willst notiere dir wöchentlich (zum Beispiel immer an einem Montag) deinen Abnehmerfolg. So siehst du deine Fortschritte von Woche zu Woche und dir fällt es leichter am Ball zu bleiben. Achtung: es ist völlig normal, dass sich ein Plan auch einmal nicht so entwickelt wie man möchte. Dann heißt es dranbleiben und durchbeißen. Aus Plan A soll schließlich nicht Plan B und aus jetzt nicht irgendwann werden.

Druck ⏳

Bei manchen von uns funktioniert’s nur mit Druck. Der Sommerurlaub ist nahe oder ein besonderes Event bei dem das Kleid von vor einem Jahr passen muss steht an: das alles sind Anlässe um etwas an seiner Figur zu arbeiten. Ob man nun jetzt das ganze Jahr brav seinen Sport macht oder nicht: es fällt gewiss nicht immer leicht sich an den Ernährungs- bzw. Trainingsplan zu halten. Ich persönlich bin zwar kein Fan davon sein ganzes Gewicht innerhalb von ein paar Wochen zu verlieren, das ein oder andere Gramm Fett noch vor dem Urlaub loswerden zu wollen ist aber normal. Ein bisschen Stress gehört also mit Sicherheit dazu. Setze dir ein realistisches Ziel und erreiche es anschließend (z.B. in 12 Wochen nehme ich 4 Kilo ab). So hast du einen fixen Zeitrahmen vorgegeben und erreichst dein Ziel leichter als ohne Enddatum.

 

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.